Einfach „sauwohl” fühlen

Ärgern Sie sich, wenn das Kotelett in der Pfanne zuerst Unmengen Flüssigkeit abgibt, um die Hälfte schrumpft und am Ende genau so schmeckt, wie die arme Sau gelebt hat?

Dann lesen Sie weiter! fairtreat hat es sich zum Ziel gesetzt, gutes Gewissen und genüssliches Essen wieder unter einen Hut zu bringen. Nur gesunde und zufriedene Tiere liefern uns auch Fleisch bester Qualität mit gutem Geschmack!

Schwein gehabt

Unser Fleisch bietet höchste Qualität und resultiert aus vollkommen artgerechter und umweltschonender Tierhaltung.

fairtreat möchte aber noch mehr sein: ein Angebot an andere engagierte Tierhalter, die mit Leidenschaft und Können abseits der Mastfabriken agieren möchten.

fairtreat will Fleisch essen wieder bewusst machen. Es ist höchste Zeit, unseren Nutztieren wieder ein glückliches Leben und ein stressfreies Schlachten zu ermöglichen.

Nahrung ist Medizin

In unserer „Sauerei” vertreiben wir gesunde Lebensmittel aus der Umgebung durch natürliches Wachsen und liebevollen Umgang entstehen Köstlichkeiten. Diese schmecken nicht nur, sondern sind auch reich reich Vitalstoffen und frei von Schadstoffen.
Oftmals leidet Qualität immer mehr durch Massenproduktion. Nicht so bei uns. Essen, was schmeckt. Bewußt in der Sauerei einkaufen, gesünder leben.

Eberhart frisst 3x täglich und ist sichtlich gut gelaunt (Essensreste im Bart)

Laß die Sau raus

Ein fairtreat Schwein hat mindestens 12 Monate, um zur Schlachtreife zu gelangen. In dieser laaaaangen Zeit kann sich das Schwein richtig wohl fühlen. Suhlen, Graben, Faulenzen und miteinander Spielen gehören einfach zu einem schönen Schweineleben!

Ja und unsere Schweine fressen natürlich. Aber bitte ohne gentechnisch veränderte Futtermittelzusätze wie Turbosoja, ohne Wachstumsförderer, Hormone oder Antibiotika.

Täglich gibt es mehrmals jede Menge Heu oder Grünfutter, Molke zu Trinken, Gemüse und Obst nach Saison und zum Satt werden Getreideschrot.

Unsere Ferkel streiten nie! Nur wenn's um's Fressen geht! (Ringelschwänzchen nicht kupiert!)

Gesundheit fängt bei unserer Ernährung an!

Fleisch, nicht öfter als zwei bis drei mal pro Woche genossen, sollte fester Bestandteil einer ausgewogenen Mischkost sein und versorgt uns mit wichtigen Nährstoffen wie z.B. Aminosäuren, Eisen, Zink, Selen und B-Vitaminen!

Und das Beste zum Schluss: auch fetter Speck, ganz besonders Speck von Mangalitzaschweinen, ist gerade dabei, seinen schlechten Ruf zu verlieren!

ermöglicht bewusst sein, bewusst leben, bewusst kaufen, bewusst genießen

bedeutet Rücksicht auf das Tier, Rücksicht auf Bedürfnisse, Rücksicht auf Gefühle, rücksichtsvolles Schlachten

garantiert das besondere Geschmackserlebnis